Das gebiet

Mit unserem Agritourismus wollen wir das Angebot unseres in der Region angesehenen Weinbaubetriebes (www.bulfon.it) ergänzen. Wir haben verschiedene alte, autochthone Rebsorten aus dem Gebiet des westlichen Friauls wiederentdeckt und sozusagen gerettet. Konkret handelt es sich dabei um Ucelut, Piculit-Neri, Sciaglin, Forgiarin, Cividin, Cjanorie und Cordenossa.

Für Naturliebhaber und sportlich Ambitionierte gibt es eine Reihe von Rad (Straßenrad, Mountainbike) und Fußwanderungen (Jogging, Trekking) in die umliegenden Täler Val Cosa, Val d’Arzino und Val Tramontina, in Richtung des Tagliamento und auf die bewaldeten Hügel von Castelnovo del Friuli, Pinzano al Tagliamento, Forgaria nel Friuli, San Daniele del Friuli …

Wer sich mehr für Kunstgeschichte interessiert, für den haben wir Führungen zu den verschiedenen lokalen Kirchen von Valeriano, Pinzano und Lestans im Programm. Eine ideale Gelegenheit, zahlreiche Kunstwerke ganz aus der Nähe zu bewundern, unter ihnen die Skulpturen des Pilacorte, die Freskenmalereien des Pordenone und des Amalteo, die Bilder von Giannantonio Guardi und die außerordentlichen Kunstschätze im romanischen Dom des nur 7 Kilometer entfernt liegenden Städtchens Spilimbergo – nicht zu vergessen der herrliche Palazzo dipinto des Castello der Spengenberg, das direkt neben dem Dom liegt.